APRIKOSEN

Aprikosen sind süss, samtig und haben ein sattes oranges Fruchtfleisch. Die kugelförmige Frucht hat in der Regel einen Durchmesser von vier bis acht Zentimeter. Im Morgestärn sind die Aprikosen ab Juli bis Mitte August reif. Neben Aprikosen werden auf dem Morgestärn auch vereinzelt Pfirsiche und Nektarinen angebaut.

Die Blütezeit der Aprikosenbäume ist relativ früh, bereits Anfang April. Aus diesem Grund besteht oft die Gefahr, dass die Blüten bei Kälteeinbrüchen frieren, was für die Produktion eine grosse Herausforderung darstellt. Es ist zu empfehlen, dass die Aprikosen an windgeschützter Lage gepflanzt werden. Aus diesem Grund befinden sich die Aprikosen auf dem Morgestärn geschützt neben dem Waldrand.

Aprikosen werden als super gesund bezeichnet. Sie enthalten einen regelrechten Cocktail aus wertvollen Inhaltsstoffen. Dazu gehören insbesondere Vitamine (C, E, B1, B2, B3, B4, B5, B6), Betacarotin und Mineralien wie Kalium, Phosphor, Kalzium, Magnesium, Natrium und Eisen. Zudem sind Aprikosen arm an Kalorien, sie enthalten nur rund 45 Kilokalorien je 100 Gramm. Die positiven Auswirkungen der Aprikosen auf die Gesundheit sind vielfältig. Sie stärkt das Immunsystem, hält Arterien vor Ablagerungen frei, beugt Tumorbildung vor, fördert die Zellerneuerung, verbessert die Konzentrationsfähigkeit oder lässt die Haut jünger erstrahlen.

Aprikosen lassen sich auch auf vielfältige Art und Weise in der Küche einsetzen. Leckere Rezepte mit Aprikosen finden Sie auf der Website der Website vom Schweizer Obstverband und Swissmilk.

Kontakt

Hier können Sie uns gleich kontaktieren!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
0